Datenfalle

Teure Datenfallen im Online-Marketing

Online-Marketing boomt, auch bei kleinen und mittelständischen Unternehmen. Mangels eigener Ressourcen werden dafür in der Regel entsprechende Internetunternehmen angeheuert. Arbeiten diese aber nicht gesetzeskonform, kann’s für den Auftraggeber ausgesprochen teuer werden. Stichwort: Datenschutz.

Eine der wichtigsten Disziplinen im Online-Marketing ist die Generierung von Adressen potenzieller Kunden über entsprechend aufgebaute Webseiten. Eingesetzt werden dabei beispielsweise Werbebanner in Suchmaschinen, die bei einem Klick auf so genannte Landing Pages führen. Hier kann dann der Interessent Name und Adresse eingeben.

Abmahnung geschickt

Für Internetagenturen gehört dieses Verfahren sozusagen zum Tagesgeschäft und sollte hinsichtlich wettbewerbsrechtlicher Fallstricke eigentlich beherrscht werden. Davon ging auch der Hersteller von Blutdruckmessgeräten aus, der über eine Internetagentur eine Marketing-Kampagne für Testgeräte in Auftrag gab. Die Agentur legte denn auch auf einem von ihr verwalteten Webserver eine Landing Page an. Die Aktion wurde aber schon kurz nach der Aktivierung abgebrochen, ein Wettbewerber des Auftraggebers hatte die Agentur abgemahnt. Vorwürfe: Verstöße gegen das Heilmittel- und Telemediengesetz sowie gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbwerb. Auf der Landing Page gab es weder ein Impressum noch die vorgeschrieben Hinweise zum Datenschutz.

Die Agentur sah ihren Fehler ein und gab die „strafbewehrte Unterlassungserklärung“ ab, der gleichzeitig abgemahnte Auftraggeber dagegen verwies hinsichtlich der Verantwortung auf die Agentur, schließlich habe die alles falsch gemacht. Die Sache landete vor dem Oberlandesgericht Hamburg (Az. 3 U 26/12). Das OLG stellte klar, dass der Auftraggeber für einen Verstoß seines Dienstleisters haftet und verwies auf § 8 Abs. 2 UWG: „Werden die Zuwiderhandlungen in einem Unternehmen von […] Beauftragten begangen, so sind der Unterlassungsanspruch und der Beseitigungsanspruch auch gegen den Inhaber des Unternehmens begründet”.